Trainieren mit Fokus

22/06/2015

Wusstet Ihr schon, dass...

 

 

Liebe freundinnen und Freunde von CrossFit Höllental,

 

Immer häufiger werden wir in der Box gefragt, wie oft man eigentlich CrossFit Workouts in der Woche absolvieren kann. Grundsätzlich ist die Antwort denkbar einfach – so oft man sich belastbar genug fühlt.

Wer aber an dem Punkt angekommen ist, dass er mehrere Tage in Folge in die Box kommt, sieht sich früher oder später der Situation gegenübergestellt ausbrennen zu können oder den klassischen Fehler macht maximal statt optimal zu trainieren. Das heißt aber nicht, dass ihr weniger häufig trainieren solltet und auch nicht, dass ihr eine Ausrede habt, euch bei Workouts zu schonen.

Aber wer etliche Trainingssessions in der Woche und regelmäßig mehrere WODs in Folge angehen möchte, der sollte seine Workouts in bestimmte Kategorien, mit unterschiedlicher Zielsetzung einteilen.

 

Unserer Meinung nach sind folgende drei Kategorien am sinnvollsten:

Training, Testing, Competing (wer kein Freund von englischen Fachbegriffen ist, kann sich auch Training; Test und Wettkampf merken)

 

Dahinter stecken folgende Zielsetzungen:

Sehe ich ein WOD als Trainingsworkout an, dann nehme ich mir bewusst vor, an meinen Schwächen zu arbeiten. Weiß ich zum Beispiel, dass mir lange Sätze Probleme machen, dann versuche ich so gut es geht die Workouts unbroken zu schaffen und mache Pausen zwischen den Übungsteilen.

Habe ich eher Schwierigkeiten, hohe Workout-Geschwindigkeiten zu halten, dann ist nicht entscheidend, ob ich unbroken bleibe. Mehrere Pausen sind dann möglich, diese müssen dann aber so kurz wie möglich ausfallen.

Zusammenfassend bedeutet das, ich gestalte mir das Workout nicht zwangsläufig so, dass ich meine Bestzeit schaffe, sondern so, dass es optimal meine Schwächen ausmerzt.

Bei Test-Workouts erprobe ich bestimmte Strategien, wie ich bestmöglich durch ein Workout komme. Von Beginn an jeden Lift fallen zu lassen, anstatt touch´n go reps zu machen, in der Hoffnung bis zum Schluss saubere Wiederholung abliefern zu können, anstatt stark zu starten, aber keine Kraft bis zum Ende zu haben, wäre ein Beispiel hierfür. Oder ein Workout deutlich schneller anzugehen, als man sich eigentlich zutraut, in der Hoffnung, dass man so schnell zum Ende kommt, dass man noch gar nicht einbrechen kann, wäre eine andere Möglichkeit. Grundsätzlich geht es hierbei darum, herauszufinden, welche Strategie einem in welcher Situation am besten liegt. Allerdings nimmt man hier in Kauf, dass sich eine Strategie auch als die falsche erweisen kann. Man sollte aber trotzdem am zuvor gefassten Plan festhalten, um sicher sein zu können, wie man sich über den gesamten Verlauf des Workouts entwickelt.

Anders sieht es bei Competition Workouts aus. Hier versucht man schlichtweg um jeden Preis das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Man umgeht gezielt die Schwächen, nutzt schonungslos seine Stärken und entscheidet sich situationsbedingt für die beste Strategie.

Wer fast täglich trainiert, sollte den Großteil seiner Workouts als Trainingsworkouts ansehen, regelmäßig Test-Workouts absolvieren und Competition- Workouts gut dosiert einstreuen.

All das bedeutet nicht, dass ihr die Workouts umändern müsst, es bezieht sich nur auf die Herangehensweise. Und keine Sorge, wer im Moment einfach nur froh ist, irgendwie die Workouts zu schaffen, der muss sein Training auch nicht unnötig verkomplizieren. Ihr merkt von ganz alleine, wenn ihr an dem Level angekommen seid, an dem ihr euch solche Strategien zulegen solltet.

 


Immer fit bleiben und niemals aufgeben!


Euer CrossFit Höllental-Team

Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square

CrossFit Höllental 

Markgrafenstraße 123-3 

(Eingang im Innenhof)

79211 Denzlingen bei Freiburg 

07666 - 913 22 00

info@crossfithoellental.de

 

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle

Öffnungszeiten

Mo - Fr:        16.00 - 22.00 Uhr

Mo, Mi & Fr: 08.00 - 11.00 Uhr 

Di & Do:       10.00 - 13.00 Uhr 

Sa:               10.00 - 15.00 Uhr 

So:               13.00 - 18.00 Uhr